Aktuelles

FUEN und AGDM gratulieren IVDK zum 30-jährigen Bestehen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur (IVDK) als größter Selbstorganisation der Deutschen in Russland wurde am 28. Juni 1991 gegründet. Somit jährt sich in diesem Jahr zum 30. Mal das große Gründungsjubiläum dieser Organisation der deutschen Minderheit, die in der Russischen Föderation für eine halbe Million Menschen deutscher Herkunft und Zugehörigkeit steht. Zu diesem Anlass gratulierten dem Vorsitzenden der IVDK, Heinrich Martens der Präsident der FUEN, Loránt Vincze und der Sprecher der AGDM, Bernard Gaida.

 

Weiterlesen
AGDM bei Sitzung des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik

Die Einbeziehung der deutschen Minderheiten im Ausland in die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland, Fragen der Identität, Sprache und Kultur sowie die gegenwärtige Situation der Deutschen Minderheiten in Mittel- und Osteuropa, in der ehemaligen Sowjetunion aber auch weltweit, waren die Themen der Sitzung des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) im deutschen Bundestag am 17. Mai 2021.

Weiterlesen
Gratulation zur Wiederwahl, Herr Dr. Porr!

Mit großer Freude haben der FUEN Präsident Lórant Vincze und AGDM Sprecher Bernard Gaida Herrn Dr. Paul-Jürgen Porr zur Wiederwahl zum Amt des Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien gratuliert. Im Gratulationsschreiben wurde hervorgehoben, dass die Einstimmigkeit, mit der er vom Vorstand nominiert und gewählt wurde, von dem großen Vertrauen in ihn und seine Arbeit zeugt.

Photoquelle: DFDR

Weiterlesen
Frauenverband im BdV zum Weltfrauentag

Der Frauenverband im BdV e.V. stellt fest, dass Frauen während Flucht und Vertreibung den Geschehnissen schutzlos ausgeliefert sind und lang anhaltende Verletzungen und Traumatisierungen mit sich tragen. Die Traumata werden oft auf die Kinder, Enkel und Urenkel übertragen.
Deswegen ist eine Aufarbeitung und Erforschung der Flucht, Deportation und Vertreibung dringend geboten. Der Frauenverband beschäftigt sich seit 20 Jahren mit den Auswirkungen der traumatischen Fluchterlebnissen von Frauen. Im Wissen um die Bedeutung der Trauma Forschung unterstützen wir die Forderung von Frau Editha Westmann, MdL und Landesbeauftragten für Heimatvertriebene, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler für Niedersachsen. Wir Frauen im Frauenverband im Bund der Vertriebenen betrachten dieses Ansinnen als aktuellen Auftrag, schreibt Dr. Maria Werthan, Präsidentin des Frauenverbandes im BdV.

 

Weiterlesen
Besuchen Sie "In Zwei Welten" online!

„In zwei Welten – Deutsche Minderheiten stellen sich vor“ ist eine Wanderausstellung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) in der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN). Sie zeigt Herkunft und Traditionen sowie aktuelle Verbandstätigkeiten deutschstämmiger Volksgruppen im Ausland.2017 bis Anfang 2020 wanderte die Ausstellung durch Deutschland, Europa und die Welt. Aktuell muß sie aufgrund der Corona-Pandemie pausieren.Entdecken Sie auf dieser Seite 25 Länder in denen Deutsche leben und erfahren Sie mehr über Sprache, Religionen, Traditionen und kulturelles Erbe.Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihrer Reise.

Weiterlesen
Tolles Diktat: Grenzüberschreitend & Vernetzend

Die offene gesamtrussische Aktion „Tolles Diktat“ zur Popularisierung der deutschen Sprache und der Kultur des Schreibens in deutscher Sprache, die seit vielen Jahren von der Selbstorganisation der Russlanddeutschen organisiert und durchgeführt wird, hat mittlerweile ihre AnhängerInnen und UnterstützerInnen auch in anderen Ländern Europas gefunden.

Der Partner der Aktion: AGDM - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten.

Weiterlesen
AGDM unterstützt die gesamtrussische Aktion „Tolles Diktat"

Vom 19. bis 24. Februar findet zum neunten Mal die offene gesamtrussische Aktion „Tolles Diktat“ zur Popularisierung der deutschen Sprache und der Kultur des Schreibens in deutscher Sprache statt. Eine der Partnerorganisationen ist in diesem Jahr auch die AGDM, was uns sehr freut!
Wir würden uns über eine starke Beteiligung von den Vertretern der deutschen Minderheiten, unabhängig von dem Wohnort in Europa oder Asien, sehr freuen.

 

Weiterlesen
"Der Nordschleswiger" ab sofort nur noch in digitaler Welt zuhause

Ein historischer Tag für unsere Freunde von der Deutschen Minderheit in Dänemark!
Nach 75 Jahren wird bereits ab morgen, den 2. Februar 2021, nun die allseits beliebte Tageszeitung „Der Nordschleswiger“ in der Form, wie wir sie kennen, eingestellt. Die Zeitung wird nicht mehr als Papierausgabe erscheinen, aber die Neuigkeiten werden auch weiterhin ihren Weg zu den Leser finden.

Aktuelle Nachrichten aus der Region Nordschleswig und darüber hinaus finden sich nun online auf der Website der Zeitung unter nordschleswiger.dk. Die deutsche Minderheit beschloss bereits 2018, auf ein digitales Nachrichtenmedium zu setzen.

Wir wünschen dem Team des Nordschleswiger viel Freude und Erfolg für die Zukunft in der digitalen Welt!

Photo: Screenshot von nordschleswiger.dk

Weiterlesen
70. Jubiläum der Landsmannschaft der Oberschlesier e.V.

Am 04.12.1950 wurde die Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. in München geboren, ein „Kind“ der Auswirkungen von politischen und territorialen Beschlüssen, welche nach dem 2. Weltkrieg zustande gekommen sind.

Weiterlesen
Die AGDM Ausstellung ‘IN ZWEI WELTEN’ ab sofort auch digital zu besuchen!

Unter https://in2welten-agdm.fuen.org/ kann man die Ausstellung der AGDM – Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in der FUEN „In zwei Welten – 25 Deutsche Geschichten. Deutsche Minderheiten stellen sich vor“ ab sofort besichtigen.

Die Ausstellung wurde vor rund drei Jahren von der AGDM entwickelt. Die anschließende Wanderung führte sie in 25 Stationen in 17 Ländern Europas und Zentralasiens, von Berlin über Dänemark und vom Baltikum bis nach Russland, Kasachstan und Kirgistan und legte somit Tausende und Tausende Kilometer zurück. Viele Tausende von Besucher haben sich die Ausstellung in allen Ecken Europas und Zentralasiens angeschaut und konnten so die Vielfalt der deutschen Minderheiten in 25 Länder hautnah erleben und kennenlernen.

Die anschließend geplante Fortsetzung der Wanderung wurde durch die ab März 2020 in vielen Ländern erlassenen Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie erschwert und auf unbestimmte Zeit verschoben. Aus diesem Anlass entschied sich die AGDM auf digitale Kanäle auszuweichen. Eine Förderung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages hat dies möglich gemacht.

Die Ausstellung präsentiert die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede der deutschen Minderheiten aus 25 Ländern und befasst sich mit wichtigen identitätsstiftenden Themen dieser. Es werden die Herkunft und Traditionen, die Vergangenheit, Gegenwart und das lebendige Vereinswesen der Minderheiten eindrücklich dargestellt.

Produktion und Gestaltung der Online Ausstellung „In zwei Welten“ übernahm Studio It´s About aus Berlin (https://itsabout.de/).

 

Weiterlesen