Aktuelles

Zu Besuch in der Redaktion des Karpatenblattes

Die Gemeinschaft Junger Ungarndeutscher pflegte schon Anfang der 90er Jahre und seit zwei Jahren wieder eine ausgezeichnete Freundschaft mit der Karpatendeutschen Jugend in der Slowakei. In den letzten zwei Jahren hatten wir mehrmals das Glück, uns mit ihren VertreterInnen zu treffen, zum Beispiel in Kaschau, Kesmark und Rosenberg. Diesmal haben wir uns privat im Rahmen meines Urlaubs ausgetauscht – und zwar in der slowakischen Hauptstadt Preßburg.

Weiterlesen
Podcast: Workshop „MinderheitWEIT – europäische Vielfältigkeit“

„MinderheitWEIT- europäische Vielfältigkeit“ lautete das Motto eines internationalen digitalen Workshops, den die ifa-Kulturmanagerinnen aus Ungarn, Serbien und der Slowakei gemeinsam auf die Beine stellten. Dabei tauchten Jugendliche in die Welt des Podcastens ein, tauschten sich untereinander aus und führten Interviews, die einen kleinen Einblick liefern, wie vielfältig Europa wirklich ist.

Weiterlesen
Einladung zur Trachtenausstellung

Die Gemeinde Kordik/Kordíky in der Nähe von Neusohl/Banská Bystrica lädt herzlich zu einer Ausstellung über volkstümliche Kleidung und Trachten aus dem Hauerland ein. Im Kulturhaus der Gemeinde werden auch Trachten der Karpatendeutschen zu sehen sein.

Weiterlesen
Bundesverdienstkreuz für Dr. Michal Bochin

Dr. Michal Bochin ist Ende letzter Woche das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen worden. Er wirkte über 30 Jahre lang als Beauftragter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in der Slowakei. Mit seinem Engagement hat er sich in besonderer Weise um das gute bilaterale Verhältnis zwischen der Slowakei und Deutschland verdient gemacht.

Weiterlesen
Bundesverdienstkreuz für Dr. Michal Bochin

Dr. Michal Bochin ist Ende letzter Woche das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen worden. Er wirkte über 30 Jahre lang als Beauftragter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in der Slowakei. Mit seinem Engagement hat er sich in besonderer Weise um das gute bilaterale Verhältnis zwischen der Slowakei und Deutschland verdient gemacht.

Der bemerkenswert gute Zustand der elf deutschen Kriegsgräberstätten in der Slowakei ist maßgeblich auf seine Arbeit zurückzuführen. Botschafter Joachim Bleicker überreichte Dr. Bochin im Beisein von Vertretern aus dem slowakischen Innen- und dem Verteidigungsministerium sowie vom Volksbund und aus der Stadt Prešov/Eperies diese von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehene hohe Auszeichnung.

An der Feier nahmen auch Bundeswehrsoldaten vom Lufttransportgeschwader 63 aus Rendsburg teil, die seit über zehn Jahren regelmäßig in Arbeitseinsätzen auf den deutschen Soldatenfriedhöfen in der Slowakei tätig sind.

Weiterlesen
Wie das Jahr 2020 in Pressburg begann

Für den Anfang des Jahres 2020 hatten wir mehrere Veranstaltungen vorbereitet: Treffen mit Freunden aus dem In- und Ausland in Pressburg/Bratislava, Ungarn und Österreich, die Jahresversammlung mit dem Kulturtreffen, die Sonnwendfeier und vieles mehr. Etliches konnten wir noch verwirklichen.

Weiterlesen
Podcast: Steinmann, Berggeister, Hauerland

Als Berge und Täler von tiefem Wald umgeben waren, lebten im Hauerland Berggeister und Steinmänner. Einen von ihnen findet man noch heute in der Nähe von Blaufuß/Krahule, genauso wie Geschichten über das Leben und die Sprache der Karpatendeutschen – man muss nur gut hinsehen und hinhören.

Weiterlesen
25 Jahre Kultur- und Begegnungsfest

Ende Juni hätte zum 25. Mal das größte Fest der deutschen Minderheit in der Slowakei stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Kultur- und Begegnungsfest in Kesmark/Kežmarok dieses Jahr leider abgesagt werden. Wir haben es stattdessen in den virtuellen Raum verlagert. Werfen Sie mit uns einen Blick auf 25 Jahre Kultur- und Begegnungsfest.

Weiterlesen
Gedenken an die Opfer von Prerau

Vertreter der Stadt Prerau/Přerov und der deutsche Botschafter in der Tschechischen Republik, Dr. Christoph Israng, haben des Massakers an den Schwedenschanzen bei Prerau vor 75 Jahren gedacht.

Weiterlesen
Podcast: „Die Jugend hat was zu sagen“

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“, ist Patrik Lompart überzeugt. Der Vorsitzende der Karpatendeutschen Jugend und erste Jugendkoordinator der AGDM (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten) spricht über seinen Bezug zur deutschen Sprache, internationale Vernetzung und warum er sich für die deutsche Minderheit engagiert. Dazu mitreißende Lieder auf Hopgärtnerisch und Eindrücke von der Museumsterrasse.

Weiterlesen