Aktuelles

Rund um die deutschen Orte in Almaty

Rund um die deutschen Orte in Almaty
Zurück
Veröffentlicht in Oktober 12, 2020

Alma – das ist eine Stadt voller Kontraste, die vollgestopft ist mit historischen und wenig bekannten Orten, von denen sogar die dort verwurzelten Menschen manchmal noch nie gehört haben. Das Aushängeschild sind zweifellos die Berge, aber diesmal geht es nicht um sie. Heute steht es an, durch das Medeu-Viertel zu spazieren und etwas über die deutschen Orte unserer Stadt zu lernen.

Weiterlesen
Rat des VDJK in Karaganda: kooperieren, verbinden, informieren

Vom 11. bis 13. September hielt der Verband der deutschen Jugend Kasachstans (VDJK) in Karaganda einen Rat ab. Drei Tage lang erwartete die Jugendlichen ein großes, nützliches und produktives Programm mit Stadtrallye, Weiterbildungen und psychologischen Schulungen. Natürlich tauchten sie dabei auch in die Welt der ethnischen Kultur der Deutschen Minderheit in Kasachstan ein.

Weiterlesen
Mit „ZOOM“ durch die Pandemie

Oder wie man in in der Strömung bleibt, während man die „Corona-Krise“ und die „Corona-Panik“ umgeht.

Weiterlesen
Das Virtuelle Museum auf dem virtuellen Festival

Das Virtuelle Museum auf dem virtuellen Festival. Bis vor kurzem hätte ein solcher Satz viele von uns verwirrt und wahrscheinlich Fragen aufgeworfen. Doch heute ist der virtuelle Raum, ob wir dies wollen oder nicht, – unsere Realität.

Weiterlesen
Werke russlanddeutscher Autoren auf der Bühne des Deutschen Schauspieltheaters

Mit der Inszenierung des Stückes „Der eigene Herd“ von Andreas Saks gelang dem Deutschen Theater in Temirtau der Durchbruch. Beflügelt von dem Erfolg wollte der junge Regisseur Bulat Atabajew nun noch höher hinaus: Ein Stück über die gesamte Geschichte der Deutschen in Russland und der Sowjetunion sollte her. Nur existierte ein solches noch nicht. Und so schlug die Stunde eines anderen bekannten russlanddeutschen Künstlers.

Weiterlesen
Eine Auszeichnung für die Ehrwürdigen

Einige Aktivisten der deutschen ethnokulturellen Vereinigung „Wiedergeburt“ des Gebietes Ostkasachstan erhielten Jubiläumsmedaillen der Volksversammlung Kasachstans.

Unter ihnen war der Vorsitzende des deutschen regionalen Kulturzentrums „Wiedergeburt“ Ewgenij Schumacher, der sie seit dem Jahr 1997 leitet. Ebenso wurde Elena Sichwart, Abgeordnete zweier Legislaturperioden der Maslichat des Kokpektinsker (ehemals Samarsker) Kreises, Vorsitzende der ständigen Kommission für Gesetzlichkeit und Rechtsordnung, sowie langjährig für den Wohlstand der Heimat tätig, mit einer Auszeichnung geehrt. Derzeit ist sie Leiterin des Zirkels „Die Hoffnung“ der Gesellschaftlichen Vereinigung – Deutsches Kulturzentrum „Wiedergeburt“ des Gebietes Ostkasachstan. Viel Gutes lässt sich sagen über die Arbeit von Wiktorija Iwlewaja (Dizer), die seit mehr als zehn Jahren die deutsche ethnokulturelle Vereinigung „Quelle“ im Kreis Altaj leitet. Die vierte Trägerin der Jubiläumsmedaille der Volksversammlung Kasachstans war Aleksandra Schilling, die sich mit der Kultur- und Zirkelarbeit in der ethnokulturellen Gebietsvereinigung der Deutschen beschäftigt. 

Weiterlesen
Die Deutschlehrer sind wieder gefragt!

Bereits seit vier Jahren verwirklicht die Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ des Gebietes Akmolinsk erfolgreich das Projekt zur Unterstützung von Studenten, die die Berufswahl „Deutschlehrer“ getroffen haben und an der Kasachischen Staatlichen Ualichanow-Universität in der Stadt Kokschetau studieren. Im Rahmen dieses Projektes werden Studienfinanzierung und Stipendien zur Unterstützung der zukünftigen Pädagogen, die die ethnischen Deutschen vertreten und Aktivisten der Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ sind, aus Mitteln der Gesellschaftlichen Stiftung „Wiedergeburt“ bereitgestellt.

Weiterlesen
Der Sommer als Quelle der Inspiration

Die Welt der Kunst ist farbenprächtig und faszinierend, komplex und vielschichtig. Im Winter duftet sie nach Frost und Schneesturm, und im Sommer hat sie eine blumige Nuance mit dem Duft warmen Regens.

Weiterlesen
Die Qualifikation für die Funktion „Jugendleiter“

Die Aktivistin des Klubs der deutschen Jugend „Glück“ der Gesellschaftlichen Stiftung „Wiedergeburt“ der Stadt Semej Sofia Beder erwarb durch einen Onlinekurs neue Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Tätigkeit als Lagerleiterin.

Weiterlesen
Der Sonntag ist nicht zum Schlafen da

Was ist diese sogenannte „Sonntagsschule“? Das ist nicht nur ein Ort, an dem man Deutsch lernen kann, sondern es ist auch ein „Zuhause“, in dem man Freunde finden, die eigenen Fähigkeiten entfalten und Träume wahr werden lassen kann.

Weiterlesen