AGDM Koordination

AGDM Koordination

Unter dem Dach der Föderalistischen Union Europaischer Nationalitäten, dem großten Dachverband der autochthonen, nationalen Minderheiten Europas, sind die deutschen Minderheiten und deren Verbande in einer Arbeitsgemeinschaft organisiert.

Diese Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) wurde auf Initiative des Bundesministerium des Innern (BMI) 1991 in Budapest gegründet und vereint aktuell 21 Verbände.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM)  ermöglicht den Austausch und die Zusammenarbeit der deutschen Minderheitenorganisationen in Europa. Die verstärkte und nachhaltige Zusammenarbeit der deutschen Minderheiten und deren Verbände unter dem Dach der AGDM wird durch ihre Koordinierungsstelle in Berlin gesichert und unterstützt.

Bis 2014 wurde die Arbeitsgemeinschaft und deren Jahrestagung von den MitarbeiterInnen der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen mit Sitz in Flensburg unterstützt und organisiert.

Seit 2015 wird die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten von einer Koordinationsstelle mit Sitz im Bundeshaus in Berlin koordiniert.

  • Die AGDM Koordination wirkt als Ansprechpartner rund um die Fragen zur Arbeitsgemeinschaft und erfüllt eine Sekretariatsfunktion.

  • Die AGDM Koordination sichert und unterstützt die verstarkte und nachhaltige Zusammenarbeit

    der deutschen Minderheiten und deren Verbände unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten.

  • Die AGDM Koordination arbeitet in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der AGDM und dem FUEN Präsidium. Die Koordinatorin wird unterstützt vom Sprecher der AGDM.

  • Die AGDM Koordination übernimmt ausgehend vom Standort Berlin insbesondere eine koordinative und vernetzende Funktion, sichert die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten sowie die politische Interessenvertretung. Ein besonderer Fokus liegt auf der stärkeren Sichtbarkeit der Existenz und der Belange der deutschen Minderheiten.

  • Die AGDM Koordination versteht sich zudem als Schnittstelle für weitere Partner aus dem Bereich der Minderheiten- und Aussiedlerpolitik, der kulturellen Vielfalt und der interkulturellen Verständigung.

  • Die AGDM Koordination unterstützt damit die Belange und die Tätigkeit der einzelnen deutschen Minderheit vor Ort im jeweiligen Land und verbindet sie mit der bundesdeutschen und europäischen Ebene. Der Fokus liegt darauf, die Rolle der deutschen Minderheiten im Ausland sichtbar zu machen.

 

Die AGDM Koordinierungsstelle wird vom Bundesministerium des Innern unterstützt und mit Mitteln der Bundesrepublik Deutschland gefördert.

Aktuelles

Besuch der Beauftragten der Bayrischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, Sylvia Stierstorfer in Berlin

Die Beauftragte der Bayrischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, Sylvia Stiers­torfer, MdL, hat sich innerhalb ihres Besuchs in Berlin vom 9.-10. Juli 2019 mit AGDM Koordinatorin, Renata Trischler getroffen. Bei dem Treffen, an dem auch Sven Oole, Geschäftsführer der Gruppe der Aussiedler, Vertriebenen und deutschen Minderheiten der CDU/CSU- Bundestagsfraktion und Winfried Smaczny, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums Östliches Mitteleuropa teilnahmen, konnte Frau Trischler die Geschichte und Arbeit der AGDM sowie deren Ziele und Zukunftsplanung vorstellen.

 

Weiterlesen

Seminar "Bildung, Sprache(n), Minderheiten." des Goethe-Instituts in Berlin

Im Laufe der Woche veranstaltet das Goethe-Institut in Berlin zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen des Seminars „Bildung, Sprache(n), Minderheiten. Seminar für Entscheidungsträger und Mittler der deutschen Minderheiten in Mittelosteuropa und Zentralasien“.

Weiterlesen

Symposium der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Nationalrats der Deutschen in Serbien „Deutsche Minderheit und Europa"

Das Symposium der Konrad-Adenauer- Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Nationalrat der Deutschen in Serbien mit dem Titel „Deutsche Minderheit und Europa“ findet vom 22.-24 Mai 2019 in Sombor, Serbien statt.

Weiterlesen

Minderheiten aus Bosnien und Herzegowina besuchen das FUEN Büro in Berlin

Im Rahmen einer Berliner Studienreise von Vertretern verschiedener nationaler Minderheiten aus Bosnien und Herzegowina besuchten die Minderheitenvertreter am 13. Mai das FUEN Büro in Berlin. Dort wurden sie von der AGDM Koordinatorin Renata Trischler und dem juristischen Berater der FUEN, Roman Roblek, empfangen.

Weiterlesen

Offizielle Dokumente

Koordinatorin

Renata Trischler

Bundesallee 216-218
10719 Berlin
Deutschland

0049 30 1868114613
agdm@fuen.org
http://agdm.fuen.org