Ungarn

- Neue Zeitung – Abo-Aktion

Schulen, Institutionen und Privatpersonen, die noch in diesem Jahr die Neue Zeitung für das Jahr 2015 abonnieren, bietet die Redaktion kostenlose Publikationen der Neuen Zeitung Stiftung im Wert von 5000 Forint an.

Weiterlesen

Ungarn

- Neue Zeitung – Abo-Aktion

Schulen, Institutionen und Privatpersonen, die noch in diesem Jahr die Neue Zeitung für das Jahr 2015 abonnieren, bietet die Redaktion kostenlose Publikationen der Neuen Zeitung Stiftung im Wert von 5000 Forint an.

Weiterlesen

Armenien

- Fußball am 05.12.2014

Am 05.12. um 16 Uhr treffen sich Mitarbeiter und Freunde der Deutschen und Britischen Botschaft in Eriwan zu einem Freundschaftsspiel auf dem Fußballplatz der Fußballakademie Armeniens in Avan. Das Freundschaftsspiel bildet den Abschluss der Veranstaltungsserie der Deutschen und Britischen Botschaften in Eriwan in Gedanken an den Ausbruch des Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren.

Weiterlesen

Bosnien-Herzegowina

- Weihnachtsmarkt der Deutschen Botschaft in Sarajewo

Am Samstag, den 29. November 2014 ab 16.00 Uhr fand in der Deutschen Botschaft wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt statt

Weiterlesen

Ukraine

- Deutsche Botschaft fördert fünf Kleinstprojekte

Die Deutsche Botschaft Kiew fördert jedes Jahr Kleinstprojekte, die der Verbesserung der Lebensbedingungen der armen Bevölkerungsschichten dienen. Im Jahr 2014 hat die Deutsche Botschaft Kiew fünf Kleinstprojekte im Bezirk Nowomyrhorod, Gebiet Kirowohrad, gefördert.

Weiterlesen

Polen

- Stichwahlen: Deutsche Minderheit gewinnt in Krappitz und Colonnowska

Erfolge für die deutsche Minderheit in Krappitz und Colonnowska: Der durch das Wahlkomitee der DMi unterstütze Andrzej Kasiura und Mitglied des Komitees Norbert Koston sind in ihren Ämtern bestätigt worden.

Besonders erfolgreich, hat Kasiura in den gestrigen (30.11.2014) Wahlen aufgeholt. Er gewann gegen den Konkurrenten Maciej Sonik mit 4200 zu 3700 Stimmen. Der Sieg von Kasiura bedeutet auch Veränderungen in der Fraktion der deutschen Minderheit im Sejmik der Woiwodschaft Oppeln. Da im Wahlkreis Nummer 4 die drittgrößte Stimmenzahl Karina Grelich-Deszczka hatte, wird sie den Platz von Kasiura unter den Ratsmitglieder der deutschen Minderheit einnehmen. Sie ist die erste Frau in der Fraktion seit 12 Jahren.

Weiterlesen

Kirgisistan

- Koschyk: Neue Formen der kirgisisch-deutschen Zusammenarbeit auf den Weg gebracht

Gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, führte der Vizepremierminister der Republik Kirgisistan und Vorsitzende des Volksrates der Deutschen Kirgistans, Walerij Dill, in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft ein gemeinsames Gespräch mit dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt MdB, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaft und Energie, Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer MdB, dem innenpolitischen Sprecher der CDU\CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer MdB, dem Vorsitzenden der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Brähmig MdB und dem russlanddeutschen Bundestagsabgeordneten Heinrich Zertik MdB. An dem Gespräch nahmen unter anderem auch der kirgisische Botschafter Dr. Bolot Otunbaew und der frühere Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Eduard Oswald MdB a.D. teil.

Weiterlesen

Rumänien

- Vertreterversammlung und Vorstandssitzung

Die zweite ordentliche Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien dieses Jahres hat der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul-Jürgen Porr für Freitag, den 12. Dezember, 16 Uhr, in den Spiegelsaal des Forumshauses einberufen. Auf der Tagesordnung stehen die Beglaubigung des Protokolls der Vertreterversammlung vom 11. April 2014, das Wort des DFDR-Ehrenvorsitzenden Paul Philippi, Berichte des Vorsitzenden Dr. Porr, des Abgeordneten Ovidiu Gan?, des Unterstaatssekretärs im Departement für interethnische Beziehungen Christiane Cosmatu, Kurzberichte der Fachausschüsse (Schule, Wirtschaft) und der DFDR-Vertreter im Rat der nationalen Minderheiten, Novellierungsvorschläge der DFDR-Rahmensatzung und das Festlegen des Mitgliedsbeitrages für 2015. 

Um 15 Uhr tritt der Vorstand des DFDR zusammen. Die Tagesordnung umfasst die Beglaubigung des Protokolls der Vorstandssitzung vom 7. November d.J., eine politische Rundschau, die Abänderungsvorschläge der DFDR-Rahmensatzung und anstehende Fragen. 

Weiterlesen

Allgemein

- The Working Group of German Minorities (AGDM) congratulates Johannis with his historical success

The news that, despite polls suggesting otherwise, Klaus Johannis, a member of the German minority in Romania, was elected head of state in Romania makes us proud. On behalf of our member organisations I would like to wish the new president much strength and success. It is also a sign for us, German minorities nearby and far away, that after several decades of persecution and discrimination a new time has arrived in a Central or Eastern European country and that a skilled politician coming from the German minority can work for his home country in the highest office. From the common perspective of the traditional national minorities in Europe it is very important to see that the positive attitude towards national minorities of the newly elected president will have its effect in the difficult day-to-day politics both inside his country and abroad, and throughout Europe. This is what we wish President Johannis with all our heart and we offer our close cooperation and our professional expertise. 

Weiterlesen

Allgemein

- Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) gratuliert Johannis zum historischen Erfolg

Die Nachricht, dass trotz der anderslautenden Umfragen Klaus Johannis, Angehöriger der deutschen Minderheit in Rumänien zum Staatsoberhaupt des Landes gewählt wurde, erfüllt uns mit Stolz und ich möchte im Namen unserer Mitgliedsvereine dem neuen Präsidenten viel Kraft uns Erfolg wünschen. Es ist auch als Signal für unsere deutschen Minderheiten in nah und fern, dass nach vielen Jahrzehnten von Verfolgung und Diskriminierung die Zeit in einem Mittel-Ost-Europäischen Land gekommen ist und ein begabter Politiker aus der deutschen Minderheit kann sich für sein Heimatland in dieser höchsten Position einsetzen. Es ist aus der gemeinsamen Sicht der traditionellen nationalen Minderheiten in Europa sehr wichtig, dass eine im In- und Ausland und europaweit wirkende, den nationalen Minderheiten wohlgesonnene Haltung des neu gewählten Präsidenten im schwierigen politischen Alltagsgeschäft umzusetzen ist. Dies wünschen wir Herrn Präsidenten Johannis aus ganzem Herzen und bieten unsere enge Zusammenarbeit und fachliche Kompetenz an.

Weiterlesen