Russische Föderation

- Fort­set­zung der ver­trau­ens­vol­len Zusammenarbeit

Der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, empfing den Vorstand der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LMDR) zu einem Gespräch im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Die Vertreter der LMDR schilderten die besonderen Herausforderungen landsmannschaftlicher Arbeit und bezeichneten die Beseitigung personenkreisspezifischer Benachteiligungen im Rentenrecht als größtes Hauptanliegen. Im Rahmen des vertrauensvollen und freundschaftlichen Gesprächs wurden unter anderem die Intensivierung der Jugendarbeit, die Stärkung der Verbandsstrukturen sowie Maßnahmen der Informations- und Aufklärungsarbeit besprochen. Der Beauftragte Fabritius sagte der LMDR seine weitere Unterstützung zu.

Weiterlesen

Russische Föderation

- Be­auf­trag­ter be­sucht den rus­si­schen Jahr­markt in Bad Sal­zu­flen

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, wird am kommenden Wochenende am russischen Jahrmarkt „Jarmarka“ in Bad Salzuflen teilnehmen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer sind russlanddeutsche Spätaussiedler.

Weiterlesen

Polen

- 24. Minderheitenwallfahrt der nationalen und ethnischen Minderheiten und die Erinnerung an den 30. Jahrestag der Wiedereinführung der Heiligen Messe in deutscher Sprache

Am Sonntag, den. 2 Juni fand die 24. Minderheitenwallfahrt der nationalen und ethnischen Minderheiten zum St. Annaberg statt. In diesem Jahr wurde dabei zugleich an den 30. Jahrestag der Wiedereinführung der Heiligen Messe in deutscher Sprache erinnert, die am 4. Juni 1989 gehalten wurde. Die deutsch gelesene Messe geht auf die Entscheidung des damaligen Oppelner Bischof Alfons Nossol zurück.

Weiterlesen

Polen

- FINALE DES 25. REZITATIONSWETTBEWERBS „JUGEND TRÄGT GEDICHTE VOR”

Der Vorsitzende der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien lädt Sie zum Finale des 25. Rezitationswettbewerbs „Jugend trägt Gedichte vor” am 11. Juni (Dienstag) 2019 ein. Die Veranstaltung findet im Oppelner Jan-Kochanowski-Theater (kleine Bühne) statt.

Weiterlesen

Kasachstan

- „Jugend ist der Schlüssel zur Bewahrung der Identität“

Als er am Dienstag in das Flugzeug Richtung Deutschland steigt, liegen anstrengende Tage hinter ihm. Mehr als 7.000 Kilometer ist er gereist, hat Gedenkstätten und Kulturveranstaltungen besucht, mit Vertretern der deutschen Minderheiten gesprochen und Regierungsverhandlungen geführt. „Die erste Reise nach Zentralasien war für mich voll mit unglaublich tollen Erlebnissen. Ich habe sowohl in Kirgisistan als auch in Kasachstan Gemeinschaften kennengelernt, denen die eigene Identität, vielleicht auch aufgrund ihres besonderen Schicksals, unglaublich wichtig ist“, wird er am Ende resümieren.

Weiterlesen

Kasachstan

- Deutsch-Kasachische Regierungskommission in Nur-Sultan zusammengekommen

Eine lebendige Brücke zwischen Deutschland und Kasachstan: So werden die Kasachstandeutschen oft bezeichnet. Dabei geht es nicht nur um die hier lebenden Deutschstämmigen, derer es noch etwa 180.000 sind, sondern auch um die etwa 800.000 (Spät-)Aussiedler aus Kasachstan. Dass die erste Gruppe ihre Identität, Sprache und Zukunft sichern kann, ist ein zentrales Thema für die deutsche Bundesregierung. Deshalb kommt jährlich die Deutsch-Kasachische Regierungskommission zusammen.

Weiterlesen

Italien

- Vereinigte Bühnen Bozen: Landesvertretung ernannt

Barbara Weis, Alexander Gasser und Günther Rautz werden das Land in den kommenden drei Jahren im Vorstand der Vereinigten Bühnen Bozen vertreten.

Weiterlesen

Ungarn

- Lesung und Gespräch mit Terézia Mora in Fünfkirchen

Am 28. Mai 2019 lud die Literaturzeitschrift „Jelenkor” und das Lenau Haus mit der Unterstützung des Goethe-Instituts zu einer ganz besonderen Veranstaltung ins Haus der Künste und der Literatur in Fünfkirchen/Pécs ein.

Weiterlesen

Ungarn

- DNG-Schülerin Ella Fazekas ist die ungarische Landessiegerin von Jugend debattiert international 2019

Die vier besten deutschsprachigen Debattantinnen und Debattanten aus Ungarn haben im Landesfinale am 30. Mai in Budapest eine intensive Debatte zur Streitfrage geführt:

„Sollen in Ungarn mehr Filme in der Originalsprache gezeigt werden?“

In der Debatte ging es nicht nur um die bessere Sachkenntnis, sondern auch darum, sich mit den Meinungen anderer fair und sachlich auseinanderzusetzen. Wichtig war also, gut zuzuhören, die Gegenposition nachzuvollziehen, sie aber auch zu hinterfragen, und die eigene Position mit Argumenten zu stützen.

Weiterlesen

Ungarn

- Ibolya Hock-Englender: „Das Deutschtum in Ungarn geht mit gutem Beispiel voran“

Das Netzwerk der ungarndeutschen Lehrpfade ist fortlaufend im Entstehen: Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang, am 1. Juni, wurde nun schon der siebte ungarndeutsche Lehrpfad, und zwar in Band, übergeben. Die sieben Stationen des ersten thematischen Wanderweges im Komitat Wesprim gewähren einen Einblick in das Leben, in die Bräuche, Geschichte und lokale Besonderheiten des kleinen Dorfes im südlichen Bakony Gebirge.

Weiterlesen