Litauen

Deutsche Minderheit in Litauen

Kein Mitglied der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV)

Die deutsche Minderheit in Litauen umfasst etwa 4.000 Menschen und macht damit weniger als 0,3% der Bevölkerung Litauens aus. Offiziell sind 23 Minderheitenvereine registriert, von denen aber nur etwa die Hälfte aktiv ist.

Der Verein der Deutschen in Klaipeda vereinigt die alten Bewohner des Memellandes. Zur Zeit zählt der Verein über 400 Mitglieder.

Im Simon-Dach-Haus organisiert der Verein verschiedene kulturelle Veranstaltungen sowie Deutschkurse. Hier probt und konzertiert der Vereinschor und hier versammelt sich die Jugendgruppe. Im Simon-Dach-Haus finden ebenfalls Geschäftstreffen und Freundschaftsabende mit Vertretern verschiedener Nationalitäten statt.

Enge Verbindungen bestehen mit der Hermann-Sudermann-Internatschule, wo die traditionellen Oster- und Weihnachtsfeiern des Vereins stattfinden. Gemeinsam mit der AdM werden Seminare veranstaltet, zu denen sich hunderte von Landsleuten aus Deutschland und Litauen versammeln.

Ein wichtiges Ereignis, sowohl im Vereinsleben als auch in der Stadt Klaipeda, stellen die Deutschen Kulturtage dar, die einen tieferen Einblick in die moderne deutsche Kultur, in die Geschichte Ostpreußens sowie in die Tätigkeit des Vereins gewähren. Die traditionellen Literaturabende zu Ehren Simon Dachs werden immer gern besucht.
http://www.sdh.lt/de/


Deutsche Botschaft Wilna
http://www.wilna.diplo.de/Vertretung/wilna/de/Startseite.html




Aktuelles

Volkstrauertag 2014

„Unter reger Anteilnahme der diplomatischen und deutschsprachigen Gemeinde und aktiver Beteiligung der Deutschen Botschaft und des litauischen Verteidigungsministeriums wurde am 16.11.2014 in Vilnius der Volkstrauertag begangen.

Weiterlesen

Stellenausschreibung

Bei der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Wilna ist zum 01.07.2014 (zunächst befristet für ein Jahr) die Stelle eines Sachbearbeiters/einer Sachbearbeiterin für die Bereiche Kultur und Presse zu besetzen. 

Weiterlesen

Ukraine: Teilen Sorgen der baltischen Partner

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat bei seinen Besuchen in den drei baltischen Staaten die enge Abstimmung über die Lage in der Ukraine und den weiteren Umgang mit der Krim-Krise gesucht. In den politischen Konsultationen versicherte Steinmeier den estnischen, lettischen und litauischen Gesprächspartnern, dass die deutsche Regierung die Sorgen der Menschen angesichts der politischen Entwicklungen und die Frage einer Abspaltung der Krim verstehe und ernst nehme. Die Menschen in den baltischen Staaten stünden nicht allein, ihre Sorge werden von den europäischen Partnern geteilt, so Steinmeier weiter.

Weiterlesen

Offizielle Dokumente

Aus wissenschaftlicher Sicht: Minderheitenschutz im östlichen Europa Litauen

Litauen_Schmidt.pdf

Deutsche Minderheit in Litauen