Aserbaidschan

Deutsche Minderheit in Aserbaidschan

ASERBAIDSCHAN

(kein Mitglied der FUEV)

Kaukasiendeutsche waren deutschstämmige Einwohner des Russischen Reiches und der Sowjetunion, die in den Gebieten des Kaukasus siedelten. Sie kamen meist in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ins Land. Es gab deutsche Kolonien im Nordkaukasus, Georgien und Aserbaidschan. Dabei handelt es sich bei den Siedlungen im Südkaukasus (Georgien und Aserbaidschan) um überwiegend schwäbische Auswanderer, während sich im Nordkaukasus vor allem wolgadeutsche Siedler niederließen, deren Dialekt stark vom Hessischen geprägt ist. Außerdem gab es noch Kolonien niederdeutscher Mennoniten nördlich des Kaukasus, sowie von deutschen Großunternehmen (Siemens u.a.) dorthin geschickte Firmenangehörige (kaufmännische Angestellte, Ingenieure, usw.), vor allem in der in den Jahren vor 1914 boomenden Stadt Baku. 

Quelle: Wikipedia

Kontakte

In Baku Aserbaidschan gibt es den in 1998 gegründeten Deutsch-Aserbaidschanischen Kulturverein Kapellhaus.

Deutsch-Aserbaidschanisches Forum e.V. in Berlin
www.aserbaidschan-aktuell.de

Aktuelles

Deutschlehrerkonferenz 2018

Nachdem die erste Ausgabe der Deutschlehrerkonferenz im aserbaidschanischen Sheki 2017 ein voller Erfolg war, fand am 3. und 4.März 2018 die zweite Konferenz statt - dieses Mal in Shamkir. Auch 2018 stieß die Veranstaltung auf sehr große Resonanz, die das steigende Interesse an der deutschen Sprache in Aserbaidschan widerspiegelt. Für Shamkir als Veranstaltungsort wurde sich dabei ganz bewusst entschieden: Vor genau zwei Jahrhunderten gründeten deutsche Siedler hier die Stadt Annenfeld. 

Weiterlesen

Botschafter besucht Gabala

Am 06.03.2018 besuchte Botschafter Michael Kindsgrab den Rayon Gabala und traf sich mit Gouverneur Sabuhi Mahammad Abdullayev. Im Mittelpunkt der Gespräche standen das wirtschaftliche Potential der Region in den Bereichen Landwirtschaft, Industrie und Tourismussektors.

Weiterlesen

Eröffnung eines neuen Germanistik-Instituts an der Sprachen-Universität Baku

Am 01.03. nahm Botschafter Kindsgrab an der Eröffnung des neuen Instituts für Germanistik an der Aserbaidschanischen Sprachenuniversität in Baku teil. Er folgte gemeinsam mit seinen Kollegen von der Schweizerischen und der Österreichischen Botschaft der Einladung des Rektors, Prof. Dr. Kamal Abdulla.

Weiterlesen

Reise des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft nach Aserbaidschan

Am 13. Februar 2018 besuchte eine 20-köpfige Delegation des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft Aserbaidschan.

Weiterlesen

Deutsche Minderheit in Aserbaidschan