Russische Föderation

- Neu und modern: Multimediale Technologien und Leseecken für Bildungseinrichtungen im Omsker Gebiet

Seit vielen Jahren arbeiten Russlanddeutsche in der Region Omsk beharrlich an der Bewahrung der deutschen Sprache. Die Priorität ihrer Tätigkeit liegt in der Frühförderung der deutschen Sprache. Seit dem 15. September 2011 wird in allen Kindergärten, Vorschulgruppen und im Kinderclub des Kunstzentrums für Kinder im Gebiet Asowo Deutschunterricht für Kinder im Alter zwischen 4 bis 8 Jahren angeboten.  

Weiterlesen

Moldawien

- Kulturmanager im Institut "Akzente" in Chişinau

Das Deutsche Kulturzentrum "Akzente" ist eine Initiative junger und engagierter Menschen, die sich in der Republik Moldau aktiv für die deutsche Sprache und Kultur einsetzt. "Akzente" ist Partner des Goethe-Instituts und wird in seinen kulturellen Programmen aus Mitteln des Auswärtigen Amtes und der Bundesrepublik Deutschland gefördert. Ab sofort sucht das Zentrum für die Dauer von mindestens zwei Jahren einen Kulturmanager (w/m).

Weiterlesen

Belgien

- Querbeet durch den Bücherfrühling

Rund um den Welttag des Buches 2015 laden das Medienzentrum und vier weitere Bibliotheken zu einem literarischen Abend ein. Werfen Sie einen Blick in die Lesewelt Ihrer Bibliothekare! Bei Häppchen und Wein können Sie sich von 19:00 bis 21:00 Uhr mit anderen Bücherwürmern austauschen.

Weiterlesen

Polen

- Im April laden wir wieder zu einem deutsch-polnischen Familientreffen ein!

Wir laden ganz herzlich alle Familien ein, die ihre Kinder zweisprachig erziehen und Familien, die eine zukünftig zweisprachige Erziehung planen.

In einer lockeren Atmosphäre werden wir über den Einfluss von Gleichaltrigen und der Umgebung auf die zweisprachige Erziehung von Kinder und Jugendlichen sprechen. Das Treffen bietet auch eine gute Gelegenheit für einen Erfahrungsaustausch bezüglich der zweisprachigen Erziehung. Während des Treffens werden die Animateure für die Kinder Spiele vorbereiten.

Weiterlesen

Usbekistan

- Information über den Masterstudiengang „International Media Studies“

Zielgruppe des Masterstudiengangs „International Media Studies (IMS)“ sind vornehmlich internationale Nachwuchsjournalisten/innen, Medienmanager/innen und Mitarbeiter/innen von Kommunikationsabteilungen. Bewerbungen für den siebten Jahrgang (Beginn im September 2015) sind bis zum 30.April 2015 ausschließlich online einzureichen.

Weiterlesen

Armenien

- Besuch Mariett Schuurman in Armenien

Die NATO-Sonderbeauftragte für Frauen, Frieden und Sicherheit, Frau Marriett Schuurman, besuchte Eriwan vom 01.-03. April. Als NATO-Kontaktbotschaft in Armenien organisierte die Deutsche Botschaft einen Workshop zum Thema „UN Sicherheitsratsresolution 1325 – Frauen in den Sicherheitssektor integrieren“.

Weiterlesen

Dänemark

- Dänemarks Regierungschefin Thorning-Schmidt: „Die Berührungsangst ist weg“

Helle Thorning-Schmidt sieht das deutsch-dänische Verhältnis völlig entspannt – und freut sich auf den Merkel-Besuch am 28. April. Dann soll auch die Fehmarnbelt-Querung Thema sein. Ein Interview.

Weiterlesen

Ungarn

- Gegenwart und Zukunft des ungarndeutschen Bildungswesens – Einladung

Auf Initiative der Deutschen Selbstverwaltung von Paks organisiert die Deutsche Selbstverwaltung des Komitates Tolnau am 30. März 2015 um 14 Uhr ein Bildungsforum im Vortragssaal 52 der Gyula-Illyés-Fakultät der Universität Fünfkirchen (Szekszárd, Rákóczi u. 1.).

Weiterlesen

Italien

- Schließungen von Postämtern und Reduzierungen der Öffnungszeiten auch in Südtirol bis auf Weiteres auf Eis gelegt

„Der staatsweite und flächendeckende Protest gegen die Rationalisierungsmaßnahmen der Post hat ein erstes positives Ergebnis gebracht“, erklärt der SVP-Kammerabgeordnete Albrecht Plangger. Somit sind Schließungsmaßnahmen bzw. Reduzierungen der Öffnungszeiten, welche ab dem 13. April geplant waren,  für voraussichtlich zwei Monate auf Eis gelegt, damit die Rationalisierungsmaßnahmen nochmals überdacht bzw. mit den Lokalverwaltungen nachverhandelt werden können.

Weiterlesen

Tschechische Republik

- Sommercamp 2015: Europa verbinden - Jugend bewegen

Zum zweiten Mal veranstalten das Goethe-Institut und das Institut für Auslandsbeziehungen in Kooperation mit der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien ein Sommercamp für jugendliche Angehörige der deutschsprachigen Minderheiten in Polen, Rumänien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und der Ukraine. Das Sommercamp Europa verbinden – Jugend bewegen. Die Reise geht weiter! findet in diesem Jahr im tschechischen Rapotín/Reitendorf statt.

Weiterlesen