- Tätigkeitsbericht 2016 des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB

Der Deutsche Bundestag hat den Tätigkeitsbericht des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, veröffentlicht (Bundesdrucksache 18/11600).

Der Bericht gibt einen Überblick über die Schwerpunkte der Minderheiten- und Aussiedlerarbeit des Bundesbeauftragten im vergangenen Jahr. Welche Bedeutung dem Schutz nationaler Minderheiten heute in Europa zukommt, zeigt sich darin, dass der Bundesminister des Auswärtigen die Minderheitenpolitik zu einem der Schwerpunkte des deutschen OSZE-Vorsitzes (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) im Jahr 2016 bestimmt hatte.

Der Bericht widmet sich den Schwerpunkten und Zielen der drei Zuständigkeitsbereiche des Bundesbeauftragten: der Spätaussiedleraufnahme und -integration, der Vertriebenen und der Nationalen Minderheiten in Deutschland. Weiterhin werden die Themen Deutsche und deutschsprachige Minderheiten in Europa sowie in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion, die Zusammenarbeit der Deutschen Minderheiten in Europa sowie in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion sowie der Minderheitenschutz und die Minderheitenförderung auf europäischer und internationaler Ebene beleuchtet.

Sehr ausführlich beschreibt Land pro Land in Kapitel IV, die Deutsche und deutschsprachige Minderheiten in Europa sowie den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Der Bundesbeauftragter berichtet auch über seine Besuche und erfolgreichen Gespräche über 13 Ländern, wo deutsche Minderheiten leben.

Im weiteren unter Kapitel V. können Interessierte Leser über die Zusammenarbeit der deutschen Minderheiten in Europa sowie in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion Informationen erhalten und unter dem Punkt detailliert über die Arbeit der AGDM und besonders über die Jahrestagung in Berlin lesen. Auch die Europäische Ebene der Minderheiten wird im Bericht erwähnt, so dass auch die Aktivitäten der FUEN einen ausführlichen Beitrag bekommen.

 

Bundesbeauftragter Koschyk: „Ich freue mich sehr, Ihnen meinen Tätigkeitsbericht 2016 präsentieren zu können und Wünsche viel Freude und neue Erkenntnisse beim Lesen. 2016 war ein ereignisreiches Jahr und ich kann auf viele Erfolge und gelungene Beispiele von Integration, Selbstbehauptung und Schaffenswillen zurückblicken. Bitte lassen Sie mich an dieser Stelle das große bürgergesellschaftliche Engagement, das in den Gruppen der Aussiedler, Vertriebenen und nationalen Minderheiten geleistet wird, erwähnen, ohne das meine Tätigkeit nicht erfolgsgekrönt wäre. Ich nutze daher die Gelegenheit zum Dank an die vielen haupt- wie ehrenamtlich Aktiven und wünsche mir dass der ein- oder andere Leser vielleicht schon in 2017 auch zu einem grenzüberschreitenden Brückenbauer wird.“

 

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten und der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten möchten wir uns beim Beauftragten Hartmut Koschyk für seine engagierte Arbeit und Einsatzbereitschaft für die Interesse der deutschen Minderheiten, aber auch für alle Minderheiten ganz herzlich bedanken!

 

 

 

 

Tätigkeitsbericht 2016 des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB Quelle:BMI