- Konferenz: Minderheiten im Fokus

Internationale Konferenz – Budapest 2017

Am 3. Juli begann eine zweitägige Konferenz in Budapest mit dem Titel „Deutsch als Minderheitensprache im Kontext der europäischen Mehrsprachigkeit“.

 

 

Angesichts der durch Deutschland und Frankreich neu belebten Debatte über Europa ist es an der Zeit, auch die Frage der deutschen Minderheiten in einem neuen Licht zu sehen. „Die neue Situation in Europa lässt auch die Behandlung der Minderheitenfrage nicht unberührt“ – sagt Michael Müller-Verweyen, Leiter des Goethe-Instituts in Budapest.

Die Mitgliedsorganisationen der AGDM und auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, sind nach Budapest gereist, um an der Konferenz teilzunhemen.

Bun­des­be­auf­trag­ter Koschyk hält Grund­satz­re­de zur Stär­kung des Deut­schen als Mut­ter­spra­che

 

 

Konferenz: Minderheiten im Fokus